Reiseplanung nach Nepal 2024

Wir haben im Januar 2024 eine traumhaften Reise nach Nepal gemacht. Wir wurden im Vorfeld geduldig und  von Bishnu zu allen Optionen beraten und hatten eine perfekte Reiseplanung. Die Reise mit Begleitung von Puskal Karki war einfach herrlich. Wir haben Kathmandu, Teile des Tals sehen können und Trekking ab Pokhara mit herrlichen Landschaftseindrücken erleben dürfen. Nachfolgend waren wir im Chitwan-Nationalpark, um danach Lumbini zu bereisen. Den Abschluss bildete nochmals Kathmandu. Wir blicken zurück auf unendlich viele tolle kulinarische, landschaftliche, spirituelle Eindrücke und menschliche Begegnungen. Die geführte Reise war stets von Hatha-Yoga begleitet und hat uns zu fantastischen Zwischenstopps und Unterkünften gebracht. Gerne kommen wir wieder nach Nepal, wo wir uns mehr als wohl gefühlt haben. Schön ist es ganz in der Nähe ein erstklassiges Yoga-Zentrum zu haben, wo jederzeit Erinnerungen an Nepal geweckt werden können.

Mardi Himal Trek, Oktober 2023

Lieber Bishnu und auch lieber Puskal (unser Guide in Nepal),
auf diesem Wege möchte ich euch beiden gerne noch einmal DANKE sagen. Für mich war es seit ewigen Zeiten eine mit der schönsten Reisen!
Die Reise nach Nepal war für mich bestens organisiert. Die Idee ein paar Tage vor offiziellem Reisebeginn in Kathmandu in einem Guesthouse in der Klosteranlage in Boudha zu verbringen, war eine sehr schöne Idee. Dort hatte ich Zeit, in Ruhe anzukommen, die ersten Stunden meinen eigenen Rhythmus zu leben und die ersten Schritte in die Altstadt ganz angstfrei und glücklich zur Boudha Stupa zu unternehmen.
Drei Tage später startete unsere Reise in kleiner Gruppe in die verschiedenen Regionen Nepals. Mit Puskal lernten wir die wichtigsten Heiligtümer, Tempelanlagen und Klöster in  Kathmandu und in der Umgebung kennen. Durch sein enorm großes Wissen, seine stetige Bereitschaft, es uns so angenehm wie möglich zu machen, konnte ich mich komplett auf das schöne Land, die Menschen, die Religion und die Kultur konzentrieren. Somit hatte ich die Chance in einer wohlwollenden Art und Weise sehr viel Neues zu lernen, zu genießen und zu entspannen. Für mich war das 9 tägige Trecking zum Mardi Himal Trek ein weiteres Highlight. Ein unglaubliches Erlebnis in der Region zu wandern. Die Tier- und Pflanzenwelt und dabei das unglaubliche Panorama des Himalaya – UNGLAUBLICH. Und nicht zu vergessen, die wunderbare Kommunikation mit Puskal, der soviel erklären kann und zwischendurch noch gerne Buddha Geschichten preis gibt. Alles bestens! Das abendliche Yoga und die kurzen Meditationseinheiten haben die Reise nochmal komplett abgerundet. Mein nächstes Vorhaben: Eine “Reise nach Mustang mit Himalaya Yoga” (wenn auch erst in ein paar Jahren) steht fest auf meiner Wunschliste!
In diesem Sinne   “Namaste Christiane”
Ich wünsche dir und deiner Familie eine wunderschöne Adventszeit!
Liebe Grüße Christiane

Ayurvedische ärztliche Konsultationen

Ayurvedische ärztliche Konsultationen & Ganzheitliche ayurvedische Beratung:

In dieser von unserem Zentrum angebotenen ayurvedischen Beratung werden folgende Schwerpunkte gesetzt:

  • medizinisch ayurvedische Konsultation und Therapievorschläge
  • Betrachtung der individuellen momentanen Lebensweise, um das ayurvedische Wissen und damit möglichen Präventions- oder/ und Heilungsweg in den Alltag einbauen zu können.
  • ayurvedische Ernährungsberatung
  • ayurvedisch psychologische Beratung

Medizinische Erstkonsultation, Diagnose und Therapieverlauf:

Eine medizinisch fundierte ayurvedische Behandlung in unserem Zentrum beginnt mit einer medizinisch ayurvedischen Anamnese und gegebenenfalls einer darausfolgenden ayurvedischen Diagnosestellung.

Dabei werden dem Patienten individuell ihre momentane Dosha-Gewichtung zugeordnet, die vorherrschende Konstitution bestimmt, ayurvedische Puls- und Zungendiagnose unterstützen die Zuordnungen, Therapiemaßnahmen und Behandlungsmöglichkeiten werden abgesprochen und ayurvedische Kräuterempfehlungen mitbestimmt. Dabei steht das Himalaya Yoga & Ayurveda Zentrum Potsdam im engen Austausch mit dem nepalesisch medizinisch ayurvedischen Zentrum, mit dem regelmässig auch zu Behandlungsabläufe unter Fachkräften wie Ärzten und Therapeuten der einzelnen Patienten besprochen wird.

In Folge wird ein Therapieplan gemeinsam mit dem Patienten abgestimmt, in dem die medizinisch ayurvedische Behandlung die Grundlage bildet, die von weiteren ganzheitlichen ayurvedischen Beratungs- und Therapiemöglichkeiten ergänzt werden.

Anschliessender weiterer ayurvedischer Behandlungsverlauf:

Ayurveda “ist die Kunst, gesund zu leben und sanft zu heilen”.

Um dieses “Wissen vom Leben” (wörtliche Übersetzung von “Ayur-Veda”) ausserhalb unseres Zentrums zu gewährleisten und dem Patienten auch im Alltag zu ermöglichen ( wer von uns kennt nicht die Macht der Gewohnheiten … ) das Wissen und Erkannte aus der Ayurveda Behandlung umzusetzen, werden folgende Angebote am Ende eines Therapieverlaufes empfohlen:

Ayurvedische ärztliche Konsultationen

  • Nachbehandlungsmöglichkeiten für zu Hause
  • Beratung in praktischer Lebensumstellung
  • ayurvedisch psychologische Beratung
  • individuell abgestimmter ayurvedischer Ernährungsplan
  • Beratung in gezielter Anwendung ayurvedischer Heilkräuter
  • ayurvedische Klangtherapie
  • Yoga – und Meditationstherapie

 

Yogalehrer Ausbildung 200 Stunden

Yoga Alliance zertifizierte Yogalehrer-Ausbildung 200 Stunden in Nepal

Wir bieten Ihnen in unserem neuen Yoga-, Meditations- und Ayurveda-Retreat-Zentrum im Kathmandu-Tal zertifizierte Yogalehrer Ausbildung 200 Stunden an. Unser Zentrum liegt in der Nähe eines Kraftortes, umgeben von heiligen Tempeln und wunderschönen Hügeln. Es ist ein Ort, wo Sie nicht nur Ihre Yoga- Trainingseinheiten absolvieren, sondern wo Sie Frieden, Ruhe, Einsamkeit und innere Perspektiven für sich finden.
Unsere Fortbildungen erfordern ein hohes Maß an Selbstdisziplin, da es körperlich, geistig und seelisch anspruchsvoll und jedoch auch sehr lohnend ist.

Yogalehrer Ausbildung 200 Stunden
Unser 200-stündiger Lehrerausbildungskurs bietet ein intimes, umfassendes, theoretisches und praktisches Ausbildungsprogramm. Sie bekommen Verständnis für die Praxis von Yoga-Asanas, Philosophie, Physiologie, Anpassung, Mantra-Gesang, Chakren, Anatomie, Ayurveda, Mudras, Pranayama und Meditation sowie andere traditionelle und zeitgenössische Yoga-Techniken.

Trainingsinhalt:
• Gebet und Mantrasingen
• Satkarma- (Reinigungstechniken)
• Asana (Körperübungen)
• Körperausrichtung und ihre Bedeutung im Yoga
• Yoga-Sicherheitsrichtlinien
• Mudra und Bandha
• Pranayama (Atmung)
• Dhyan (Meditation)
• Angeleitete Unterrichtspraxis

Unterrichtsmethoden:
• Demonstrationsprinzipien
• Anweisungs-Cueing
• Unterrichtsstile
• Der Lernprozess des Schülers
• Die Berufsqualifikationen
• Klassen einrichten
• Kommunikationsfähigkeiten
• Beobachtung, Unterstützung und Korrektur

Anatomie und Physiologie:
• Physikalische Anatomie und Physiologie
• Spirituelle Anatomie und Physiologie

Yoga-Philosophie:
• Studium von Yogaphilosophien und traditionellen Texten
• Yogische Ernährung, Lebensstil und Ethik
Sie erhalten während und nach dem Kurs sowohl vom Lehrer als auch von anderen Schülern wertvolles Feedback zu ihren Unterrichtspraktika und müssen bestimmte Unterrichtsstandards in Bezug auf Kenntnisse in Anatomie, Asana-Ausrichtung, Anpassungen und Kommunikation erfüllen.

Yoga Alliance zertifizierte Yogalehrer-Ausbildung 500 Stunden

Yoga Alliance zertifizierte Yogalehrer-Ausbildung 500 Stunden

Trainingsinhalt:

Wir bieten Ihnen in unserem neuen Yoga-, Meditations- und Ayurveda-Retreat-Zentrum im Kathmandu-Tal zertifizierte Yogalehrer Ausbildung 200 Stunden an. Unser Zentrum liegt in der Nähe eines Kraftortes, umgeben von heiligen Tempeln und wunderschönen Hügeln. Es ist ein Ort, wo Sie nicht nur Ihre Yoga- Trainingseinheiten absolvieren, sondern wo Sie Frieden, Ruhe, Einsamkeit und innere Perspektiven für sich finden.
Unsere Fortbildungen erfordern ein hohes Maß an Selbstdisziplin, da es körperlich, geistig und seelisch anspruchsvoll und jedoch auch sehr lohnend ist.

Yogalehrer Ausbildung 500 Stunden
Unser 500-stündiger Lehrerausbildungskurs bietet ein intimes, umfassendes, theoretisches und praktisches Ausbildungsprogramm. Sie bekommen Verständnis für die Praxis von Yoga-Asanas, Philosophie, Physiologie, Anpassung, Mantra-Gesang, Chakren, Anatomie, Ayurveda, Mudras, Pranayama und Meditation sowie andere traditionelle und zeitgenössische Yoga-Techniken.

Trainingsinhalt:

  • Ausbildung in Techniken und Praxis von: Satkarma, Mudra-Bandha, Asanas, Pranayamas, Meditation
  • Verstehen von Meditation, Kriyas, Chanten von Hauptprinzipie
  • Körperausrichtung und ihre Bedeutung im Yoga
  • traditionelle Yoga-Techniken mit Betonung auf Asana, Pranayama, Kriya, Bandha, Mudra, Gesang
  • Yoga Nidra und Entspannungstechniken

Prozess und Modelle der Meditation:

  • Entwicklung von Praktiken, die die verschiedenen Werkzeuge des Yoga integrieren
  • Entwicklung von Praktiken, die sich auf die spezifischen Bedürfnisse einer Einzelperson/Gruppe konzentrieren.
  • Yoga Sicherheitsrichtlinien

Prinzipien der Demonstration:

  • Prinzipien Beobachtung
  • Anweisungen
  • Unterrichtsstile
  • Eigenschaften eines Lehrers
  • Der Lernprozess des Schülers
  • Klassen einrichten
  • Kommunikationsfähigkeit
  • Prinzipien der Unterstützung und Korrektur
  • Lernen zu beobachten, zu demonstrieren, zu motivieren, integrativ zu sein und sich an individuelle Bedürfnisse anzupassen
  • Design-Yoga-Kurs für spezielle Bevölkerungsgruppen (einfache Senioren, Schwangerschaft, Kinder-Yoga-Sicherheit)
  • Qualitäten eines Lehrers und der Lernprozess des Schülers, Geschäftsfähigkeiten.
  • Verletzungsprävention
  • Geschäftlicher Aspekt des Yoga

Physikalische Anatomie & Physiologie:

  • Physiologie der Atmung
  • Umkehrungen und Flexibilität
  • Anatomie von Asanas, Ausrichtung; Bewegungen
  • Schlüsselmuskeln des Hatha Yoga und ihre Funktion verstehen.
  • Gesundheitliche Vorteile/Kontraindikationen von Yoga müssen in diesem Abschnitt behandelt werden
  • Fitnesswissen, Komponenten der körperlichen Fitness, Knochen, Gelenke und häufige Verletzungen, Muskeln und ihre Aktionen
  • Kinesiologie der Yoga Asanas, Kontraindikationen, Bewegungsmuster
  • Astral, Energie, subtile Anatomie und Physiologie
  • Spirituelle Anatomie und Physiologie: Chakren und ihr Wert, Physische und spirituelle Nadis, Kundalini-Kraft, Aura usw.

Psychologie des Yoga und Spiritualität:

  • Sriti
  • Samskaras
  • Vasanas
  • Pancha Koshas
  • Chakren und Nadis
  • Trigunas
  • Karmaphal (Arten von Karma, yogisches Karma und seine Früchte
  • Bindung und Befreiung

Philosophie-Ethik-Lebensstil:

  • Studium einflussreicher Texte, darunter die Upanishadas (die Ursprungsbücher des Yoga), die Sankhya Yoga-Philosophie, Bhagavad Gita, Patanjali Yoga Sutras, Shiva Sanhita, Vijnana Bhairava Tantra usw
  • Philosophie-Ethik-Lifestyle für Yogalehrer, Yamas und Niyamas.
  • Vegetarische Yoga-Diät
  • Yogit-Tagesablauf

 

Yogareise nach Nepal- Yoga, Meditation, Bergwandern

Information

Ferien für Körper, Geist und Seele: Auf dieser Entdeckung und Yogareise nach Nepal, lernen Sie die nepalesische Kultur kennen und vertiefen Ihre Kenntnisse über die hinduistische und buddhistische Religion. Sie erfahren aber auch die Alltagskultur der Bewohner Nepals. Gemeinsam mit dem Reiseleiter Puskal Karki besuchen Sie in einem Kloster einen Lama, sehen Handwerkern und Künstlern bei der Arbeit “über die Schulter”, treffen einen Ayurveda-Arzt, der die Heilkräuter seiner Heimat anschaulich erklärt und erfahren den neuen Arbeitsalltag der Tibeter, die aus ihrer Heimat fliehen mussten. Während dieser Begegnungen haben Sie stets die Möglichkeit, Fragen zu stellen. Auch bei einem Abendessen im Haus einer Bauernfamilie können Sie ins Gespräch kommen. Sie wandern in unberührter Natur, zu rituellen Kraftplätzen, besuchen Dörfer sowie kleine Städte. Der Himalaya, insbesondere das Annapurna Massiv scheint zum Greifen nah. Auf Spaziergängen und leichten Wanderungen können Sie die grossartige Landschaft sowie die Ruhe geniessen und Energie tanken. Immer wieder werden Sie fasziniert auf die Berge des Himalaya schauen.

Durch die entspannten Yoga– und Meditationsübungen während der Reise werden Sie schnell den Alltag und die Zeit vergessen.

Reiseprogramm

1. Tag:
Flug in der Economy Class von Berlin/Frankfurt/Zürich nach Kathmandu.

2. Tag:
Ankunft in Kathmandu. Transfer zum Hotel. Übernachtung im Hotel in Kathmandu. ev. Yoga am Abend.

3. Tag:
Morgens praktizieren wir Hatha Yoga und Meditation. Nach dem Frühstück besichtigen wir die Tempelanlage Budhanilkantha, die in der Ortschaft Narayanthan rund 15 Kilometer nördlich des Stadtzentrums von Kathmandu liegt. Der sich auf einer Höhe von rund 1.450 Meter befindende Tempel, einer der Kraftplätze des Kathmandutales, wird von den Gipfeln des Shivapuri, welcher den Nordrand des Kathmandutals bildet, überragt. Am Abend besuchen wir die Stupa von Swayambhunath, von wo aus wir das Kathmandutal überblicken können. Swayambunath gilt als eine der ältesten buddhistischen Tempelanlagen der Welt. Die inneren Bauten werden auf ca. 2.500 Jahre geschätzt. Aufgrund der vielen dort lebenden Affen wird Swayambunath auch „Tempel der Affen“ genannt. Übernachtung im Hotel in Kathmandu.

4. Tag:
Morgens praktizieren wir Hatha Yoga und Meditation. Am Vormittag besuchen wir den Tempel von Pashupatinath, die Verbrennungsstätte und der heiligste Platz der Hindus im Kathmandutal. Abends fahren wir zur großen Stupa von Bodhnath, dem Zentrum des buddhistischen, tibetischen Lebens in Kathmandu. Die Gründung geht zurück auf das 5. Jahrhundert n. Chr. Mit einer Höhe von 36 Metern gehört die Stupa zu den größten ihrer Art. Sie wurde nach dem großen Erdbeben im Jahr 2015 wieder hergestellt. Buddhisten umrunden in der Abenddämmerung die Stupa im Uhrzeigersinn (Kora). Gern können wir uns anschließen. Übernachtung im Hotel in Kathmandu.

5. Tag:
Morgens Hatha Yoga und Meditation. Halbtägige Tour nach Patan. Die Stadt entfaltete sich zu einem religiösen wie weltlichen Mittelpunkt mit dem Durbar Square und seinen hinduistischen und buddhistischen Heiligtümern. Hier können wir den Alltag der Menschen miterleben, insbesondere den der Kunsthandwerker. Wir besuchen Bildhauer, Holzschnitzer sowie Metallgiesser. Mittagessen in einem exklusiven Restaurant im Patan-Museum. Weiterhin besuchen wir Sehenswürdigkeiten wie die Tempel Kumbhesvara, Kwa Bahal und Mhabauda, auf Wunsch weitere Stätten. Heute geniessen wir ein dreistündiges Programm im Ayurveda-Zentrum Übernachtung im Hotel in Kathmandu.

6. Tag:
Morgens Hatha Yoga und Meditation. Fahrt nach Bhaktapur, die schönste der Newar-Städte, die ihr historisches Stadtbild ebenso wie ihre althergebrachte Lebensweise bewahrte. Wir besichtigen den Durbar Square, Nyatapala Mandir, Taumadhi Tole, den Königspalast und den Dattajatra-Tempel. Nach einer Mittagpause besuchen wir einen Mandalamaler, der uns in die Kunst der Tangka-Malerei (buddhistische Rollbilder) einführen wird. Wir übernachten in einem geschmackvollen Gästehaus in Bhaktapur. So haben wir die Möglichkeit, die Stadt auch in abendlicher Atmosphäre zu geniessen.

7. Tag:
Nach dem Frühstück fahren wir nach Pokhara zum Fewa See mit wunderbarem Blick auf die Schneegipfel des Himalaya. Abends können wir in einem der gemütlichen Restaurants zu Abend essen. Übernachtung im Hotel in Pokhara.

8. Tag:
Morgens praktizieren wir Hatha Yoga und Meditation. Vormittags unternehmen wir eine Ruderbootfahrt über den Fewa See und anschliessend eine Wanderung von ca. 4 Stunden zur Welt Stupa, von wo aus wir das gesamte Pokharatal überblicken und z. B. das Annapurna Massiv sehen können. Am späten Nachmittag kehren wir nach Pokhara zurück. Abendessen auf einem Bauernhof. Übernachtung im Hotel in Pokhara.

9. Tag:
Morgens praktizieren wir Hatha Yoga und Meditation. Nach dem Frühstück wandern wir durch viele Bergdörfer bis zum Aussichtspunkt Sarangkot. Nach einem gemütlichen Mittagessen setzen wir unsere Wanderung durch die Chatridörfer und Reisfelder auf einem Panoramaweg bis zur Ortschaft Nagdada, mit wunderbarer Aussicht auf das Annapurnamassiv, fort. Abends haben wir die Gelegenheit, in der Natur zu meditieren. Wir übernachten in einem Resort mit schönem Blick auf die Bergwelt.

10. Tag:
Morgens genießen wir den Sonnenaufgang über dem Annapurnagipfel des Himalaya. Nach dem Frühstück wandern wir auf  einem historischen Pilgerpfad, der nach Muktinath im ehemaligen Königreich Mustang führt, vorbei an Teehäusern und kleinen Restaurants, die bereits seit vielen Jahrzehnten Trekker aus der ganzen Welt zum Aufenthalt einladen. Das Mittagessen genießen wir im „Australian Camp“, einem schönen Aussichtspunkt auf das Annapurna-Massiv und den Machhapuchchhre. Später wandern wir abwärts durch Rhododendronwälder zur Ortschaft Dhampus. Dort übernachten wir im Guest House Dhaulagiri View Resort mit Blick auf die Dörfer, den Wald und natürlich den Himalaya-Riesen Dhaulagiri. Abends Yoga und Meditation.

11. Tag:
Heute haben wir die Möglichkeit, von Dhampus aus, ganz in Ruhe, die wunderschöne Natur und die Dörfer zu erkunden und mit der Bevölkerung ins Gespräch zu kommen. Die Zeit zur freien Verfügung können wir zur inneren Einkehr nutzen. Am Nachmittag praktizieren wir Yoga in der Natur. Übernachtung im Guest House Dhaulagiri View Resort.

12. Tag:
Nach dem Frühstück wandern wir ca. 4 Stunden zurück nach Pokhara und besichtigen ein tibetisches Flüchtlingscamp sowie das buddhistische Kloster. Am Abend Hatha Yoga und Meditation. Übernachtung im Hotel in Pokhara.

13. Tag:
Tag steht zur freien Verfügung. Übernachtung im Hotel in Pokhara.

14. Tag:
Nach dem Frühstück reisen wir zurück nach Kathmandu und können die schöne vorbeiziehende Landschaft genießen. Übernachtung im Hotel in Kathmandu..

15. Tag
Transfer zum Flughafen.

Im Anschluss:
Buchung einer Verlängerungswoche – Trekking bzw. andere Aktivitäten – ist möglich.

Unterkunft: In Kathmandu wohnen wir in einem Hotel im nepalesischen Stil (Hotel Vajra), in Pokhara in einem familiär geführten Hotel im newarischen Stil (Sampada Hotel).

Programmänderungen vorbehalten.

Yoga & Ayurveda Seminar in Potsdam 2024/2025

Dieses Wochenend-Seminar ist für Yoga-Anfänger genauso geeignet wie für bereits im Yoga Fortgeschrittene. Neben Körperübungen (Asanas) und Atemübungen (Pranayama) werden Meditationstechniken vermittelt. Auch die Grundlagen des Yoga werden im Seminar angesprochen, um so den Zusammenhang und den Sinn der Übungen und Techniken besser zu verstehen. Da sowohl im Yoga als auch im Ayurveda die Gesundheit als Ausdruck des Gleichgewichts von Körper, Geist und Seele beschrieben wird und beide auf dem gleichen Fundament beruhen, spielt im Seminar auch die gesunde ayurvedische Ernährungsweise eine Rolle.

Das Seminar ist allen zu empfehlen, die:

  • Yoga kennenlernen oder Yoga intensiver erleben möchten,
  • die Wirkungen des Yoga (z. B. Körperbeweglichkeit, allgemein guter Gesundheitszustand, Beruhigung, Stärkung der Urteilsfähigkeit und Entscheidungsfähigkeit) spüren möchten,
  • interessiert an Meditationstechniken sind,
  • Tipps und Hintergründe für eine gesunde Ernährung suchen,
  • Ruhe und Energie tanken möchten.

Während des Intensiv Yoga, Meditation & Ayurvedaseminar wird morgens und abends Hatha Yoga und Meditation praktiziert. Dafür ist bequeme Kleidung mitzubringen. Der Intensivkurs soll zum selbstständigen, bewussten und fließenden Praktizieren von Yoga und Meditation befähigen.

Uhrzeit                    Programm
Freitag 
18:00 bis 19:00 Uhr:                                                        Die Quellen des Yoga – Erläuterung der verschiedenen Arten des Yoga, der acht Stufen des Yoga-Weges (Astanga-Yoga), von Pranayama (Atemübungen) und Meditationstechniken.
19:00 bis 19:30 Uhr:Frage/Antwort-Runde
19:30 bis 21:00 Uhr:Pranayama, Asanas ( Körperübungen) und Meditation.
Samstag 
08:00 bis 09:00 Uhr:Asanas
09:00 bis 10:30 Uhr:Pranayama und Meditation
17:00 bis 18:00 Uhr:Yoga und Ernährung: Ayurveda das – Wissen von einem gesunden Leben. Erläuterung der ayurvedischen Konstitutionstypen, der ayurvedischen Ernährung und Lebensweise und der biologischen Rhythmen des Lebens.
18:00 bis 19:30 Uhr:Vertiefung Asanas Pranayama und Meditationstechniken
Sonntag 
08:00 bis 08:45Asanas
08:45 bis 09:30 Uhr:Pranayama und Meditation.
09:30 bis 10:00 Uhr:Satkarma: Erläuterung der sechs Reinigungssysteme des Körper und des einfachen Reinigungsprozesses.
10:00 bis 10:30 Uhr:Frage/Antwort-Runde.

Yoga, Meditation & Ayurveda Seminare ist für alle Levels geeignet. Die Teilnehmer sollten eine gute körperliche Verfassung mitbringen. Es wird auf Deutsch unterrichtet.

Es wird empfohlen, das gesamte Seminar zu besuchen. Falls freie Plätze vorhanden sind, können einzelne Lektionen gebucht werden. Teilnehmer, die das gesamte Seminar besuchen, haben jedoch Vorrang.

Zur Person Bishnu Kumar Karki:
Bishnu Kumar Karki stammt aus Nepal. Dort ist die Ausübung des Yoga und Ayurveda tief in der Kultur verwurzelt. Es ist ihm ein Anliegen und eine Freude, das von seinem Vater und seinem Lehrer Dhiranandaji vermittelte Wissen über Yoga und Ayurveda weiterzugeben. Seit 1995 unterrichtet er klassisches Hatha-Yoga, gibt Yoga-Kurse und veranstaltet Yoga-Seminare sowie Yoga-Reisen. Durch sein Studium in verschiedenen Ashrams lernte er unterschiedliche Yoga-Traditionen sowie Mantras kennen und schätzen.

Ich freue mich, Ihnen mein ganzheitliches Yoga-Seminar vorstellen zu dürfen. Dieses Seminar ist darauf ausgerichtet, einen jeden an seine unbekannte innere Kraft heranzuführen und so die Türen zu einem ganzheitlichen Verständnis von sich und der Welt zu öffnen. Zugleich ist es eine Einführung in die zeitlose Weisheit des Veda, die dem Teilnehmer einen ersten Einblick vermittelt und die Vorteile aus Yoga und Meditation für Körper, Geist und Seele aufzeigt.

Price & Termine

Seminar Nr.TermineTitelPreis
18vom 16.- 18. Feb.2024 Potsdam € 250 ohne Essen und Unterkunft
19vom 15.- 17. März 2024 Potsdam € 250 ohne Essen und Unterkunft
20  Potsdam € 250 ohne Essen und Unterkunft
21  Potsdam € 250 ohne Essen und Unterkunft

Übernachtung: organisiert Jede/r selbst. Unterkunftsliste kann bei mir erfragt werden.

Die wundervoll Reise

Namaste Bishnu !!

Die Reise war einfach wundervoll. Dies insbesondere Dank Bishnu, welcher nicht nur ein äusserst kompetenter Reiseleiter ist (unglaublich, das Wissen, welches er über die Geschichte von Nepal hat), sondern es durch seine menschliche Qualitäten und seine aufgestellte Natur auch wunderbar versteht, die nepalische Kultur und uns Touristen zu vereinen. Es waren 2,5 wunderschöne Wochen in einer prachtvollen Natur und Kultur und einer tollen Reisegruppe mit zwei tollen Reiseleitern (Bishnu und Puskal). Eine Reise, welche mein Herz berührt hatte und schlussendlich auch dazu führte, dass ich meine Lebensstil verändert habe. Ich mache jetzt zu Hause fast täglich Yoga (dank dem Erlernten in Nepal) und ernähre mich viel bewusster und gesünder. Hinzu kommt, dass ich durch die Kraft der positiven Gedanken, welche Bishnu mir vermittelt hatte, wieder Vertrauen in mein Knie habe (Sportverletzung) und sogar Yogaübungen mache, die ich gedacht hatte, nie wieder machen zu können. Selbst das abwärts wandern, bereitete mir keine Mühe. Die mitgebrachten Wanderstöcke kamen jedenfalls nicht zum Einsatz. Sie waren schlichtweg überflüssig.

Ich kann diese Reise allen empfehlen, die es lieben, einen Mix zwischen Yoga, Natur, Kultur und Trekking zu erleben. Dank Bishnu’s offene Art hatten wir die einmalige Chance, mit den Einheimischen auf lockere Art und Weise in Kontakt zu treten und für einen Moment Teil ihres Alltaglebens zu werden. Erlebnisse wie der Besuch beim Mandala-Maler oder das Ayurveda-Verwöhnprogramm sorgten neben dem wunderbaren Essen und der tollen Stimmung innerhalb der Gruppe zusätzlich für ein unvergessliches Erlebnis. Nicht zu vergessen das eindrückliche Himalaya-Gebirge, welches alleine schon ein Besuch in Nepal wert ist. Sonja aus Schweiz Zürich

Eine Erfahrung in Nepal im Ajasrika-Ayurveda und Panchakarma-Center

Detoxen ist in Mode! Was heißt das eigentlich? Das Wissen darüber existiert schon tausende von Jahren. Ich wollte so eine ayurvedische Reinigung, bzw. Entschlackung zur Erhaltung meiner Gesundheit auf der körperlichen, emotionalen und geistigen Ebene einfach mal am eigenen Körper erfahren.
Von Bishnu, einem Freund von mir aus Potsdam, Yogalehrer und Ayurvedatherapeut, wurde mir diese „Panchakarma- Kur“ in seinem Center Ajasrika in Nepal, ans Herz gelegt.
Und so kam es, dass ich mich entschied, im Herbst 2016 für drei Wochen nach Nepal zu reisen, um dieses Land kennenzulernen und um diese Panchakarma-Kur für 14 Tage zu erleben.
Auffallend für mich war das gesamte sehr freundliche und angenehme Team, so wie der Ayurveda-Arzt, die Ayurveda-Therapeuten, der Yogalehrer, die Ayurvedaköchin. Bis heute erinnere ich mich gern an ihre Fröhlichkeit, Aufrichtigkeit und Herzlichkeit. Sie haben ihre Arbeit mit Liebe und Hingabe verrichtet. Obwohl ich der englischen Sprache nicht mächtig bin, klappte die Verständigung hervorragend! Mit Händen, Füßen, Mimik, Gestik, teilweise einer deutschsprachigen Reiseführerin und dem modernen Googleübersetzer.

Mit einer Konsultation des Ayurvedaarztes und dem folgenden individuell ausgerarbeiteten Ayurveda-Programm begann meine Zeit der Entschlackung und Entgiftung. Die Ernährung wurde bewusst umgestellt. Das Angebot war nicht unbedingt vielfältig, dafür sehr sehr schmackhaft! Ich kann mich nicht erinnern, dass ich irgendwelche Entzugserscheinungen hatte. Das Gemüse und die Milch kamen vom Bauern gegenüber. Täglich konnte ich von meinem Balkon aus zusehen, wie die Tiere und die Pflanzen versorgt wurden. Die ayurvedische Köchin zauberte täglich die köstlichsten Speisen. Etwa zweimal am Tag bekam ich Therapien, die vorwiegend Öl-Massagen waren. Zweihändig und vierhändig, synchron, kraftvoll, professionell, überraschend! Das Öl wurde auf mein Körperkonstitutionstyp abgestimmt.
Ich hatte das Gefühl, dass jede Muskelzelle, jede Faszie, jedes Gelenk ausgewrungen und bearbeitet wurde. Und das jeden Tag! Die Stirn-Öl-Güsse waren für mich die Höhepunkte während der Therapie. Stress und Ballast konnte ich dadurch loslassen.
Außerdem wurde auf eine ganz sanfte Art mein Magen-, Darm- Trakt gereinigt mit abführenden Kräutern, Milch und Ghee. Es folgte der Einlauf mit garantiertem Erfolg! Die Verständigung darüber brachte uns auf beiden Seiten viel Spaß ein…Die Reinigung der Nase, der Augen und der Ohren gehörte mit zur täglichen Praxis, ebenso sanfte Yogastunden und Pranayama. Die deutschsprachige Literatur vor Ort gab mir das Hintergrundwissen und Verständnis für dieses Rundumprogramm.
Ich konnte Stress und Ballast abstreifen, eine Leichtigkeit wahrnehmen, und strotzte vor Energie und Gesundheit…kaum zu glauben. Diese Kur ist eine Heilung auf der körperlichen, emotionalen und geistigen Ebene. Die nepalesische Sonne war stets präsent und begleitete mich auf allen Wegen.
Alles möchte ich hier nun doch nicht verraten, denn ich möchte den Leser aufmerksam machen auf das schöne Land mit den so wunderbaren Menschen, verbunden mit der Kunst, Kultur und vor allem auf das praktisch angewendete Wissen vom gesunden Leben, welches schon viele tausend Jahre alt ist…

An dieser Stelle bedanke und verneige ich mich vor dem gesamten Profiteam im Ajasrika- Ayurveda und Panchakarma- Center und vor dem Land Nepal!

Namasté

Eine Erfahrung in Kathmandu (Nepal) im Ajasrika-Ayurveda und Panchakarma-Center

Detoxen ist in Mode! Was heißt das eigentlich? Das Wissen darüber existiert schon tausende von Jahren. Ich wollte so eine ayurvedische Reinigung, bzw. Entschlackung zur Erhaltung meiner Gesundheit auf der körperlichen, emotionalen und geistigen Ebene einfach mal am eigenen Körper erfahren.
Von Bishnu, einem Freund von mir aus Potsdam, Yogalehrer und Ayurvedatherapeut, wurde mir diese „Panchakarma- Kur“ in seinem Center Ajasrika in Nepal, ans Herz gelegt.
Und so kam es, dass ich mich entschied, im Herbst 2016 für drei Wochen nach Nepal zu reisen, um dieses Land kennenzulernen und um diese Panchakarma-Kur für 14 Tage zu erleben.
Auffallend für mich war das gesamte sehr freundliche und angenehme Team, so wie der Ayurveda-Arzt, die Ayurveda-Therapeuten, der Yogalehrer, die Ayurvedaköchin. Bis heute erinnere ich mich gern an ihre Fröhlichkeit, Aufrichtigkeit und Herzlichkeit. Sie haben ihre Arbeit mit Liebe und Hingabe verrichtet. Obwohl ich der englischen Sprache nicht mächtig bin, klappte die Verständigung hervorragend! Mit Händen, Füßen, Mimik, Gestik, teilweise einer deutschsprachigen Reiseführerin und dem modernen Googleübersetzer.

Mit einer Konsultation des Ayurvedaarztes und dem folgenden individuell ausgerarbeiteten Ayurveda-Programm begann meine Zeit der Entschlackung und Entgiftung. Die Ernährung wurde bewusst umgestellt. Das Angebot war nicht unbedingt vielfältig, dafür sehr sehr schmackhaft! Ich kann mich nicht erinnern, dass ich irgendwelche Entzugserscheinungen hatte. Das Gemüse und die Milch kamen vom Bauern gegenüber. Täglich konnte ich von meinem Balkon aus zusehen, wie die Tiere und die Pflanzen versorgt wurden. Die ayurvedische Köchin zauberte täglich die köstlichsten Speisen. Etwa zweimal am Tag bekam ich Therapien, die vorwiegend Öl-Massagen waren. Zweihändig und vierhändig, synchron, kraftvoll, professionell, überraschend! Das Öl wurde auf mein Körperkonstitutionstyp abgestimmt.
Ich hatte das Gefühl, dass jede Muskelzelle, jede Faszie, jedes Gelenk ausgewrungen und bearbeitet wurde. Und das jeden Tag! Die Stirn-Öl-Güsse waren für mich die Höhepunkte während der Therapie. Stress und Ballast konnte ich dadurch loslassen.
Außerdem wurde auf eine ganz sanfte Art mein Magen-, Darm- Trakt gereinigt mit abführenden Kräutern, Milch und Ghee. Es folgte der Einlauf mit garantiertem Erfolg! Die Verständigung darüber brachte uns auf beiden Seiten viel Spaß ein…Die Reinigung der Nase, der Augen und der Ohren gehörte mit zur täglichen Praxis, ebenso sanfte Yogastunden und Pranayama. Die deutschsprachige Literatur vor Ort gab mir das Hintergrundwissen und Verständnis für dieses Rundumprogramm.
Ich konnte Stress und Ballast abstreifen, eine Leichtigkeit wahrnehmen, und strotzte vor Energie und Gesundheit…kaum zu glauben. Diese Kur ist eine Heilung auf der körperlichen, emotionalen und geistigen Ebene. Die nepalesische Sonne war stets präsent und begleitete mich auf allen Wegen.
Alles möchte ich hier nun doch nicht verraten, denn ich möchte den Leser aufmerksam machen auf das schöne Land mit den so wunderbaren Menschen, verbunden mit der Kunst, Kultur und vor allem auf das praktisch angewendete Wissen vom gesunden Leben, welches schon viele tausend Jahre alt ist…

An dieser Stelle bedanke und verneige ich mich vor dem gesamten Profiteam im Ajasrika- Ayurveda und Panchakarma- Center und vor dem Land Nepal!

Namasté Gerlind Rüder,

Nepal zur Jahreswende war rundum schön

Nepal zur Jahreswende 2016/2017 war rundum schön. Die freundlichen Menschen, meist mit einem Lächeln im Gesicht, verschafften eine Wohlfühlatmosphäre. So konnte ich Berge, Bauerdörfer, Reisfelder und Farben genießen. In den Städten Kathmandu, Pokhara und Bhaktapur gab es mit der kundigen Führung unserer beiden Reiseleiter unendlich viel zu sehen. Nicht nur die Wege entlang der Touristenhauptrouten wurden gezeigt, sondern auch interessante Lebenswelten und Hinterhöfe. Wir konnten Handwerker bei der Arbeit sehen und bekamen die Entstehungsweise der wunderbaren Mandalas erklärt. Der Buddhismus in seinen vielfältigen Erscheinungsweisen im Leben der Menschen wurde uns in Klöstern und Tempelanlagen eindrucksvoll vermittelt. Außergewöhnlich war der Besuch bei einem Rinpoche und auf einem authentischen Bauernhof mit Bewirtung. Das Dal Bhat schmeckte dort besonders lecker. Den weltbesten Büffelyoghurt bekamen wir in der Weltkulturerbestadt Bhaktapur, die jedoch noch schwer vom Erdbeben gezeichnet ist. Yoga und Meditation praktizierten wir während der gesamten Reise und das Trekking habe ich entgegen meiner Befürchtung locker geschafft. Die angenehme Wohlfühl-Wirkung der Reise hält nach wie vor an!

Nepal zur Jahreswende

Namasté Monika Seifried, Potsdam

Gruppenreise mit Yoga “Yoga, Meditation und Ayurveda”

Gruppenreise mit Yoga: Mit tollen und nachhaltigen Eindrücken bin ich aus Nepal zurück gekommen. Die Mischung der Reise aus Kultur, Trekking und Yoga ist sehr gelungen. Zu dieser tollen Reise haben auch die Reiseleiter Bishnu und Puskal Karki beigetragen, die mit sehr viel Herz und Leidenschaft ihr Land vorgestellt haben. Obwohl Nepal an den ein oder anderen Orten noch sehr vom Erdbeben zerstört ist, strahlen die Menschen Lebensfreude aus und sind Touristen gegenüber sehr offen und herzlich. Diese Reise nach Nepal kann ich uneingeschränkt weiter empfehlen.

Viele Grüße

Katrin aus, Berlin

3 Wochen nach Nepal

Im Oktober 2019 reisten wir für 3 Wochen über Yoga-Asien-Reisen nach Nepal. In einer ausführlichen persönlichen Reiseinformation durch Bishnu entschieden wir uns für Yoga und Trekking zum Annapurna- Base- Camp.

Nach 4 Tagen Kultur in Kathmandu, inklusive 1 Tag Ayurveda reisten wir mit unserer Gruppe und unserem Guide Puskal nach Naudanda und bereiteten uns dort mit Tageswanderungen und Yoga auf unser Trekking vor. In dieser Zeit lernten wir unsere Mitstreiter kennen und erhielten viele Informationen zum Leben in den Bergen und konnten uns mit dem Klima und der Natur vertraut machen. Hier bot sich für uns zum ersten mal die Bergkulisse des Himalaya und die Spannung auf das, was uns erwarten würde erhöhte sich.

Nach den Tagen im Himalayan Deurali Resort fühlten wir uns in Nepal angekommen und starteten zum geplanten 11 tägigen Trekking durch das Annapurnatal.

Während unserer Wandertouren beeindruckte uns der Blick auf die schneebedeckten Bergspitzen immer wieder. Die unterschiedlichen Stimmungen am Morgen und am Abend faszinierten uns jedes mal aus Neue.

Obwohl es auch anstrengende Tourenabschnitte gab, hatten wir immer das Gefühl, es bis zum Ziel zu schaffen. Puskal richtete unser Augenmerk auf die Schönheit der Natur und die Kraft der Berge.

Seine humorvolle Art, regelmäßige Pausen und die sehr geselligen Sherpas ließen die Anstrengungen vergessen.

Die Menschen auf unserer Trekkingtour begegneten uns sehr freundlich und offen. So erhielten wir einen Einblick in das Leben der Bergvölker. Auch Puskal wurde nie müde, uns unsere vielen Fragen zu beantworten.

Am 7. Tag unseres Trekkings erreichten wir bei strahlendem Sonnenschein das Annapurna- Base-Camp auf 4090 m. Die Nähe zu den 7000er und 8000er Bergen des Himalaya überwältigte uns.

Überglücklich unser Ziel erreicht zu haben, lagen wir uns in den Armen und bedankten uns bei Puskal für seine Fürsorge und Geduld.

Es war sehr schön, dass wir ausreichend Zeit hatten, diesen für uns so besonderen Ort in Ruhe wahrzunehmen. Sind wir bei strahlend blauem Himmel angekommen, veränderte sich am Nachmittag der Blick auf die Berge durch aufsteigende Wolken auf mystische Art und Weise.

Nach einer Übernachtung auf 4100m traten wir nach dem Sonnenaufgang und einem gemütlichen Frühstück unseren Rückweg an. Immer wieder ließen wir in den nächsten 3 Tagen unseren Blick zurückschweifen auf die wunderschönen Bergspitzen des Annapurna- Massivs und ein Gefühl von Wehmut kam auf.

Diese Reise wird für uns unvergesslich bleiben und wir danken Bishnu und seinem Team in Nepal für die herzliche Betreuung.

Gabi und Holger aus Potsdam, Germany

Eine Reise, bei der ich mich um nichts, aber auch wirklich um gar nichts kümmern musste

Lieber Bishnu, ich spreche dich jetzt einfach mit dem Vornamen an und hoffe, dass das in Ordnung ist. In Nepal haben wir uns alle mit dem Vornamen angesprochen und ich fand das viel einfacher. Jeder war so herzlich, liebevoll und hilfsbereit – ich vermisse diese Gelassenheit und Herzlichkeit hier sehr.

Auf keinen Fall will ich versäumen, mich von ganzem Herzen zu bedanken. Es war eine eindrucksvolle Reise, eine intensive Ayurveda-Kur und vor allem war alles wunderbar organisiert. Eine Reise, bei der ich mich um nichts, aber auch wirklich um gar nichts kümmern musste, ich mich jederzeit sicher und bestens begleitet gefühlt habe, kein Wunsch offen blieb, und wenn wir einen Wunsch hatten (wie der Ausflug nach Thamel) wurde er und ermöglicht und erfüllt. Sowohl Puskal als auch seine Frau Butscha waren wunderbare, lustige und verständnisvolle Begleiter. Wir, Bigi, Martina und ich haben sie ins Herz geschlossen. Auch Anila und das “Ayurveda-Team” sind so wunderbare Menschen, die mir wieder einmal gezeigt haben, dass ein liebevoller und achtsamer Umgang miteinander das Leben viel lebenswerter und glücklicher macht. Körperlich bin ich schon in Deutschland, mein Kopf und meine Gefühle sind aber noch in Nepal.

Eigentlich wollte ich keine so große Reise mehr unternehmen, aber nach dieser Reise? Hm, ja, ich kann nicht loslassen und nachdem wir in Pokhara keine Berge gesehen haben (das war das einzig traurige auf der Reise), will ich doch noch mal nach Nepal. Puskal meinte, eine leichtere Trekkingtour könnte ich ganz bestimmt meistern. Und nun bin ich neugierig geworden, welche Möglichkeiten es gibt, welche Touren und wieviel Tage die diversen Touren dauern. Es hat aber Zeit. Auch werde ich bei deinen Angeboten mal nachsehen, was du schon unternommen hast. Ich würde auch schauen, dass ich ein paar Leute finden, die mitwandern. Aber vor 2020 wird es wohl kaum möglich sein. Nachdem das Wetter diese Jahr im März so ungünstig war. ist meine Frage, ob es nicht im Herbst – vielleicht blüht dann auch mehr – eine bessere Wanderzeit ist.

Das sind nun mal meine Zukunftsgedanken. Was wirklich wird, weiß ich noch nicht. Aber träumen werde ich und manche Träume werden wahr….. 🙂

Nächste Jahr möchte Anila zu Bigi und Frank nach Deutschland kommen. Vielleicht wäre es in dieser Zeit möglich, dass auch du mit Familie nach Tegernheim kommen kannst. Martina und ich haben beschlossen. dass wir Bigi und Frank in dieser Zeit besuchen werden und es wäre schön, wenn wir uns alle mal persönlich kennenlernen könnten. Ich würde mich riesig freuen.

Ganz herzliche Grüße und noch einmal vielen Dank für diese wunderbare Zeit, die uns ermöglicht hast. Ilse

Intensiv Ayurveda Therapie Ausbildung 31.8.- 13.09.2024

Die Intensiv Ayurveda-Therapie-Ausbildung im Himalaya Yoga & Ayurveda Zentrum: praxisorientiert und authentisch

Das Himalaya Yoga & Ayurveda Zentrum bietet vom 31.8.- 13.09.2024 wieder eine Ayurveda Therapie-Ausbildung mit abschließendem Zertifikat in den Räumlichkeiten des Zentrums an.

Dabei zeichnet sich diese Ausbildungsstätte durch die schwerpunktmässige Konzentration auf den praktischen Anteil der Anwendungen im Ayurveda aus. Die Theorie wird dem jeweiligen für den Tag angesetzten Praxisanteil vorab oder/ und während der Anwendungen ergänzt.

Zusätzlich liegt durch den nepalesischen Leiter Bishnu Karki ein besonderer authentischer Bezug zum Ayurveda vor. Er ist in seiner Heimat mit Ayurveda aufgewachsen, hat sich später in Indien zum Ayurveda-Therapeuten ausbilden lassen, bildet sich ständig weiter und hat inzwischen viele Jahre praktische Erfahrungen gesammelt.

Das Zentrum arbeitet eng mit Ayurveda-Ärzten in Deutschland und Nepal zusammen, die sich in dessen Intensiv Ayurveda-Therapie-Ausbildung aktiv einbringen.

Die Dozenten der Ausbildung sind qualifizierte Fachkräfte des jeweiligen Unterrichtsinhaltes, Ärzte, Therapeuten und Heilpraktiker.

Ayurveda Ausbildung in Potsdam. Was sind Ihre Vorteile?

  • Das Trainingsprogramm wird individuell angepasst und durch qualifizierte Ayurveda-Therapeuten vermittelt.
  • Die Ausbildung erfolgt in kleinen Gruppen. Auf Wunsch ist es möglich, Einzelunterricht zu erhalten.
  • Die Ausbildung ist kostengünstig.
  • Der Lehrplan beinhaltet: praktische Ausbildung, Vorträge von hoch qualifizierten Ayurveda-Ärzten und Therapeuten; praktische Einführung und Vorführung der verschiedenen Ayurveda-Therapien, Anwendung der erlernten Therapieform.
  • Alle ausbildenden Ärzte kommen aus ausgezeichneten Ayurveda Instituten in Nepal und Indien, sprechen fließend Englisch oder Deutsch.
  • Öle oder Kräuter, die während der praktischen Ausbildung eingesetzt werden, sind im Gesamtpreis enthalten.
  • Die Ausstattung im Ayurvedainstitut ist modern und professionell.
  • Es gibt keine zusätzlichen Gebühren für Kursmaterial.
  • Ermäßigung in Höhe von 5% auf ayurvedische Behandlungen zur Entgiftung und Verjüngung während der Ausbildung.

Modul 1 besteht überwiegend aus theoretischen Lerninhalten. Ab Modul 2 beginnt der Ausbildungstag mit einem theoretischen Lehranteil, um damit den darauffolgenden schwerpunktgesetzten Praxisanteil fachlich vorzubereiten.

Ayurveda Therapie Ausbildung

Ayurveda Therapie Ausbildung, praxisorientiert und authentisch, vom 2./3. März bis 5./6. Oktober 2024

Das Himalaya Yoga & Ayurveda Zentrum bietet ab 2./3.  März 2024 wieder eine Ayurveda Therapie-Ausbildung mit abschließendem Zertifikat an.

Dabei zeichnet sich diese Ausbildungsstätte durch die schwerpunktmässige Konzentration auf den praktischen Anteil der Anwendungen im Ayurveda aus. Die Theorie wird dem jeweiligen für den Tag angesetzten Praxisanteil vorab oder/ und während der Anwendungen ergänzt.

Zusätzlich liegt durch den nepalesischen Leiter Bishnu Karki ein besonderer authentischer Bezug zum Ayurveda vor. Er ist in seiner Heimat mit Ayurveda aufgewachsen, hat sich später in Indien zum Ayurveda-Therapeuten ausbilden lassen, bildet sich ständig weiter und hat inzwischen viele Jahre praktische Erfahrungen gesammelt.

Das Zentrum arbeitet eng mit Ayurveda-Ärzten in Deutschland und Nepal zusammen, die sich in dessen Ayurveda-Therapie-Ausbildung aktiv einbringen.

Die Dozenten der Ausbildung sind qualifizierte Fachkräfte des jeweiligen Unterrichtsinhaltes, Ärzte, Therapeuten und Heilpraktiker.

Modul 1 besteht überwiegend aus theoretischen Lerninhalten. Ab Modul 2 beginnt der Ausbildungstag mit einem theoretischen Lehranteil, um damit den darauffolgenden schwerpunktgesetzten Praxisanteil fachlich vorzubereiten.

Marma Massage Ausbildung 13. -14. April 2024

Ayurveda Marma Massage Ausbildung

Bei einer Marma-Massage wird der Körper energetisch in Balance gebracht; für alle Menschen eine Wohltat. Besonders geeignet ist diese Massage  für Menschen mit Energieblockaden, z.B. an Gelenken oder in anderen Körperregionen.

Die Marma-Punkte des Körpers wurden von Sushruta, der als erster Chirurg Indiens gilt, in der Sushruta Samhita, einem klassischen ayurvedischen Text, aufgezeichnet. Die Haupt Marma-Punkte entsprechen den sieben Chakren oder Energiezentren des Körpers. Weitere Punkte befinden sich am Rumpf sowie an den Gliedmaßen. Die Punkte befinden sich auf der vorderen und hinteren Körperhälfte, einschließlich 22 an den unteren Extremitäten, 22 auf den Armen, 12 an Brust und Bauch, 14 auf der Rückseite und 37 auf Kopf und Hals. (Der Geist wird als 108. Marma betrachtet.) Jeder Marma-Punkt erhielt seine eigene Sanskrit Bezeichnung von Sushruta, einem der Gründerväter der Ayurvedischen Medizin.

Therapeuten stimulieren mit der Marma-Punkt-Massage die Heilung in den Bereichen, die früher z.B. bei der Verwundung eines Soldaten an diesem Punkt einer starken Verletzung entsprach. Wenn ein Krieger einen Schlag genau auf einen der Marma-Punkte erlitt, löste das eine direkte Schädigung des Energieflusses aus. Aus diesem Grund erlernten Ayurvedische Ärzte in ganz Indien das Wissen um die Marma-Punkte und brachten Kalari Meister in die Krankenhäusern, um diese Kunst zu unterrichten. Bald wurde die Marma-Punkt Ausbildung obligatorisch für Chirurgen, die nun wussten welche bestimmten Punkte sie umgehen mussten, damit sie das Leben eines Patienten nicht riskierten. Die Marma-Punkt-Massage ist auch heute noch ein angesehener Bestandteil der ayurvedischen Heilmethoden.

Zusätzlich liegt durch den nepalesischen Leiter Bishnu Karki ein besonderer authentischer Bezug zum Ayurveda vor. Er ist in seiner Heimat mit Ayurveda aufgewachsen, hat sich später in Indien zum Ayurveda-Therapeuten ausbilden lassen, bildet sich ständig weiter und hat inzwischen viele Jahre praktische Erfahrungen gesammelt.

Das Zentrum arbeitet eng mit Ayurveda-Ärzten in Deutschland und Nepal zusammen, die sich in dessen Ayurveda-Therapie-Ausbildung aktiv einbringen.

Ayurveda Ernährungsberater Ausbildung

Eine gesunde Ernährung bedeutet in der Ayurveda, dass jeder Mensch seiner persönlichen Konstitution seine Nahrung auswählen und zubereiten sollte.

Ayurveda Ernährungsberater Ausbildung „Du bist, was du isst.“„Du bist, was du verdaust.“ Eine gesunde Ernährung bedeutet im Ayurveda, dass jeder entsprechend seiner persönlichen Konstitution seine Nahrung auswählen und zubereiten sollte. Oft verzehren wir Lebensmittel, die unser Körper nicht kennt und nicht verträgt. Wir kämpfen dann mit verschiedenen Krankheiten, u.a. mit Hautirritationen, Verdauungsproblemen, verspanntem Nacken, Blähungen, Ruhelosigkeit.

Was können Sie auf der Basis ayurvedischen Grundwissens für Ihre Gesundheit tun? Welche Nahrungsmittel sind für Sie geeignet? Wie kommen und bleiben Sie im Gleichgewicht?

In der Ausbildung zum Ayurveda Ernährungsberater lernen Sie die Bestimmung der Konstitutionstypen, das  ins Gleichgewicht bringen des Verdauungssystems und die Zubereitung  feiner Speisen mit ayurvedischen Kräutern und Gewürzen durch natürliche Nahrungsmittel, die wichtige Grundelemente der Gesundheit sind, kennen.

Das vermittelte Wissen können Sie bei sich selbst, aber auch bei Ihren Patienten und Gästen anwenden.

Zusätzlich liegt durch den nepalesischen Leiter Bishnu Karki ein besonderer authentischer Bezug zum Ayurveda vor. Er ist in seiner Heimat mit Ayurveda aufgewachsen, hat sich später in Indien zum Ayurveda-Therapeuten ausbilden lassen, bildet sich ständig weiter und hat inzwischen viele Jahre praktische Erfahrungen gesammelt.

Das Zentrum arbeitet eng mit Ayurveda-Ärzten in Deutschland und Nepal zusammen, die sich in dessen Ayurveda-Therapie-Ausbildung aktiv einbringen.

Die Dozenten der Ausbildung sind qualifizierte Fachkräfte des jeweiligen Unterrichtsinhaltes, Ärzte, Therapeuten und Heilpraktiker.

Ayurveda Therapeut Grundausbildung

Ayurveda Therapeut Grundausbildung

Dieser Kurs vermittelt Ihnen Grundkenntnisse der ayurvedischen Heil- und Therapiemethoden. In der Ayurveda Ernährungs lernen Sie, welchen Konstitutionstyp Reinigungstechniken und Methoden.

Ayurveda Therapeut Grundausbildung

Der Leiter des Zentrums Bishnu Kumar Karki und sein ausgesuchtes Team im Himalaya Yoga und Ayurveda Zentrum Potsdam geben Ihnen auch hier in Deutschland die Möglichkeit eines authentischen und fundierten Ayurveda Therapie Grundkurses. Lassen Sie sich “hier Zuhause” in altindischem und nepalesischem Wissen und der ganzheitlichen Heilmethode des Ayurveda aus- und weiterbilden.

„Gutes und schlechtes Leben; glückliches und unglückliches Leben; das, was dem Leben
zu- bzw. abträglich ist; das Maß des Lebens und seiner Komponenten; und das Leben
selbst – wo all dies erklärt wird, das nennt man Ayurveda.“ (Caraca Samhita)
Dieser Kurs vermittelt Ihnen Grundkenntnisse der ayurvedischen Heil- und
Therapiemethoden. Erlernen Sie in wenigen Tagen die Basics über ayurvedische
Lebensführung, Ernährung, Massagetechniken, Reinigungstechniken und Methoden, die
Sie vor allem selbst, aber auch bei Ihren Patienten oder Gästen anwenden können.

Zusätzlich liegt durch den nepalesischen Leiter Bishnu Karki ein besonderer authentischer Bezug zum Ayurveda vor. Er ist in seiner Heimat mit Ayurveda aufgewachsen, hat sich später in Indien zum Ayurveda-Therapeuten ausbilden lassen, bildet sich ständig weiter und hat inzwischen viele Jahre praktische Erfahrungen gesammelt.

Das Zentrum arbeitet eng mit Ayurveda-Ärzten in Deutschland und Nepal zusammen, die sich in dessen Ayurveda-Therapie-Ausbildung aktiv einbringen.

Die Dozenten der Ausbildung sind qualifizierte Fachkräfte des jeweiligen Unterrichtsinhaltes, Ärzte, Therapeuten und Heilpraktiker.

Abhyanga Massage Ausbildung

Ayurveda Abhyanga Massage Ausbildung

Das Himalaya Yoga & Ayurveda Zentrum Potsdam bietet Ihnen eine professionelle, medizinisch orientierte Ayurveda Ausbildung in Potsdam Babelsberg. Der Leiter des Zentrums Bishnu Kumar Karki und sein ausgesuchtes Team geben Ihnen auch hier in Deutschland die Möglichkeit einer authentischen und fundierten Ayurveda Therapie- und Panchakarma-Ausbildung. Lassen Sie sich ‚hier Zuhause‘ in altindischem und nepalesischem Wissen und der ganzheitlichen Heilmethode des Ayurveda aus- und weiterbilden. Neben der theoretischen Wissensvermittlung liegt der Schwerpunkt auf der praktischen Ausbildung. So werden Sie nach Abschluss dieser, auch aufgrund der mehrfachen, eingängigen Wiederholungen, die Behandlungen sicher ausführen können.

Von einer Ausbildung mit zehn Wochenendtrainingseinheiten innerhalb von zehn Monaten bis hin zu Eintages-Lehrgängen, das qualifiziertes Team des Himalaya Yoga & Ayurveda Zentrums, bestehend aus Ayurveda Ärzten und Ayurveda Therapeuten, schult Sie individuell nach Ihren Vorkenntnissen.

Welche besonderen Qualitäten bietet Ihnen eine Ausbildung im Himalaya Yoga & Ayurveda Zentrum?

  • Sie haben keine zusätzlichen Belastungen und Kosten durch Klimawechsel und Flugreisen.
  • Sie lernen in vertrauter Kultur und Umgebung.
  • Die Aus- und Weiterbildungen finden berufsbegleitend an Wochenenden oder nach Ihrem persönlichen Zeitplan statt.
  • Das Ausbildungsprogramm wird individuell angepasst und durch qualifizierte Ayurveda- Ärzte sowie Ayurveda-Therapeuten aus Nepal und Deutschland vermittelt.
  • Die Trainingseinheiten untergliedern sich stets in Theorie und Praxis, d.h. das gelernte Wissen wird sofort angewendet.
  • Öle und Kräuter, die während der praktischen Ausbildung eingesetzt werden, sind im Preis enthalten.
  • Es gibt keine zusätzlichen Gebühren für Kursmaterial.
  • Die Ausstattung im Ayurveda Zentrum ist modern und professionell.
  • Ein hilfsbereites und freundliches Team ermöglicht Ihnen ein gutes Lernklima.
  • Wir helfen Ihnen Unterkunft und Verpflegung in nahegelegenen Unterkünften nach Ihren finanziellen Möglichkeiten zu finden.
  • Der Abschluss der Kurse wird für alle Teilnehmer zertifiziert.